Sphinx

Die Sphinx ist eine Gestalt aus dem Bereich der Mythologie, die, wie jede mythische Figur, eine Vielzahl von Bedeutungen hat.

 

So lautet die Antwort auf ihr Rätsel "Wer geht morgens auf vier, mittags auf zwei und abends auf drei Beinen? - Der Mensch."

Damit konfrontiert sie den Fragenden mit der eigenen Vergänglichkeit.

 

Damit steht die Sphinx symbolisch auch für die Forderung nach Anerkennung der Lebenstatsachen, zu denen neben der eigenen Unvollkommenheit auch Abschied und Tod gehören.

 

Neurotische Erkrankungen basieren unbewusst immer auch auf einer Verleugnung der Lebenstatsachen.

Denn das Begehren des Menschen zielt auf die Wiederherstellung eines paradiesischen Urzustandes, der längst verloren ist.

 

Als Wächterin der Zeit repräsentiert die Sphinx von daher den menschlichen Grundkonflikt, sich diesem Mangel zu stellen und gleichzeitig ein Leben zu bejahen, auch wenn es endlich ist.